Personalmangel? Kann uns die Generation X retten, Y helfen, Z sensibilisieren …?!?

Welchen Mehrwert hat dieses Seminar für mich?

  • Sie sparen Zeit!
  • Sie erzielen einen Wettbewerbsvorteil!
  • Sie binden Ihre Mitarbeiter!

Wieso das?

Wenn Sie wissen wie Ihr Bewerber/Ihre Bewerberin tickt, dann sparen Sie sich wertvolle Zeit in den Gesprächen. Sie können das Gespräch gezielt führen und bekommen zeitig ein Gefühl, ob der Bewerber/die Bewerberin zu Ihnen passt.

Aber auch die eigene Bindung der Mitarbeiter kann daraus gefestigt werden. Für wen passen welche Arbeitszeitmodelle? Was ist meinem Mitarbeiter wichtig?

All diese Themen und Vieles mehr werden in diesem Seminar aufgezeigt.

Prof. Dr. Christian Scholz erklärt Ihnen, warum jede Generation tickt, wie sie tickt.

Zielgruppen
Alle Leistungserbringer aus dem Heilmittelbereich (Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Schulen, Kliniken, Ärzte, …).

Mittwoch, 03.04.2019

15:00 bis 19:30 Uhr

WorldTradeCenter
im Hörsaal der DIU
Freiberger Str. 37
01067 Dresden

Kosten:
49,00 Euro für VDB-Mitglieder
79,00 Euro für Nichtmitglieder

Den Flyer mit allen Informationen auf einem Blick finden Sie hier.

Anmeldung über https://eveeno.com/219854970.

Generation X (geboren circa 1965 bis 1979)
Für die sogenannte Generation X ist das berufliche Vorankommen das wichtigste Ziel bei der Suche nach einem Job. So wird diese Generation auch als ambitioniert, individualistisch und ehrgeizig charakterisiert. Die Mitglieder der Generation X sind gut ausgebildet und arbeiten, um sich ein materiell abgesichertes Leben leisten zu können.

Generation Y (geboren circa 1980 bis 1994)
Die Generation Y, die derzeit auf den Arbeitsmarkt strömt und die ganz besondere Ansprüche an die Unternehmen stellt. So soll die Arbeit vor allem Sinn machen und Abwechslung bieten. Die Generation Y legt dabei sehr viel Wert auf Selbstverwirklichung, ist jedoch ebenso ein geübter Teamplayer, der sich nicht nur offline, sondern auch in der virtuellen Welt durch eine exzellente Vernetzung auszeichnet.

Generation Z (geboren circa ab 1995)
Sie sind die Generation, die komplett mit digitalen Technologien aufgewachsen ist: Internet und Smartphone gehören zu ihrem Leben selbstverständlich dazu – auf der Arbeit wie im Privatleben. Anders als die Generationen Y differenziert die Generation Z wieder mehr zwischen Arbeit und Privatleben.

Selbstverwirklichung wird nicht mehr nur in der Arbeit gesucht, sondern vor allem in der Freizeit und in sozialen Kontakten. Bei diesen gibt es keine Abgrenzung mehr zwischen virtuell und real, sondern der Austausch mit Anhängern derselben Medien findet ununterbrochen statt. Das spiegelt sich auch in den Werten der Generation Z wider: Sie haben einen großen Wunsch nach freier Entfaltung, sind sich aber auch ihrer unsicheren Zukunft bewusst.

Ihr Referent

UNIV.-PROF. DR. CHRISTIAN SCHOLZ

ist Wissenschaftler und wurde 1986 an die Universität des Saarlandes berufen und ist Gründungsdirektor des MBA-Programms im dortigen Europa-Institut. Er publiziert in wissenschaftlichen Zeitschriften, schreibt auch Kolumnen in Zeitungen und bloggt seit 2006 als „Per Anhalter durch die Arbeitswelt“. Zu seinen wichtigsten Arbeiten zählen die Trendstudie zum Darwiportunismus (2003) sowie Bücher zur Generation Z (2014) und zur Mogelpackung Work-Life-Blending (2018).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://lv-ost.vdb-physiotherapieverband.de/?page_id=1618